Inhalt

Geld für die Region ist bei der Beschäftigtenbefragung zusammengekommen

IG Metall Siegen spendet über 5000 Euro für soziale Zwecke

24.10.2017 I Fünf Vereine und Initiativen der Region freuen sich über Spenden der IG Metall Siegen in Höhe von 5285 Euro. Der Ortsvorstand der Gewerkschaft überreichte die Schecks jetzt in der Geschäftsstelle Siegen an Vertreter und Vertreterinnen der Organisationen. Das Geld war im Rahmen der bundesweiten IG Metall-Beschäftigtenbefragung zum Thema Arbeitszeit Anfang 2017 zusammengekommen. Für jeden zurückgeschickten Fragebogen ist ein Euro für soziale Zwecke gespendet worden. Bundesweit kamen so fast 700.000 Euro zusammen.

Die IG Metall Siegen ist den Vorschlägen der gewerkschaftlichen Vertrauensleute in Siegen-Wittgenstein gefolgt und unterstützt folgende Organisationen: die Autismus-Wohnanlage in Netphen mit 1530 Euro, das Autismus-Therapiezentrum Netphen mit 880 Euro, das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe mit 1210 Euro, das Café Patchwork in Siegen mit 475 Euro und das CJD Siegen-Wittgenstein in Bad Berleburg mit 1190 Euro. Andree Jorgella, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Siegen, betont: „Gerade das soziale Engagement der vielen Ehrenamtlichen setzt ein Zeichen für mehr Menschlichkeit im Umgang miteinander.“

Die Spenden sind „nur“ die caritative Begleiterscheinung der umfangreichen IG Metall-Beschäftigtenbefragung, mit der in erster Linie die Bedürfnisse der Beschäftigten rund um die Themen Arbeitszeit und Arbeitszeitgestaltung erfasst wurden. „Diese Ergebnisse fließen in die nächste Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ein. Sie haben somit auch für die Region eine Bedeutung für die Arbeit der Zukunft“, sagt Andree Jorgella.